Total Recall: Autobiographie

By Arnold Schwarzenegger

Vom TERMINATOR zum Gouverneur von Kalifornien!
Er ist der bekannteste Österreicher, ein überaus disziplinierter Sportler und einer der erfolgreichsten Hollywood-Schauspieler aller Zeiten. Vor speedy zehn Jahren trat er an, Gouverneur des wichtigsten Bundesstaates der united states zu werden: mit großem Erfolg! Über sieben Jahre repräsentierte er Kalifornien, musste während dieser Zeit aber auch herbe Kritik an seiner Politik einstecken. used to be bleibt, das ist die unglaubliche Geschichte eines Jungen, der am Stadtrand von Graz groß wird und von Jugend an überzeugt ist, dass für ihn der große amerikanische Traum in Erfüllung gehen könnte: als Produkt aus eisernem Willen und sehr harter Arbeit. Dass er durch seine Heirat mit der Journalistin Maria Shriver Zugang zu den besten amerikanischen Familien erhält, das weiß er umsichtig zu nutzen. Dass er diese Ehe, aus der vier Kinder hervorgehen, dann so lässlich aufs Spiel setzt, will einem nicht einleuchten und wirft Fragen auf.
In dieser großen Biografie erzählt Arnold Schwarzenegger erstmals seine Lebensgeschichte - mit allen Höhen und Tiefen!
"Er gilt als eine Berühmtheit, die jeder kennt. Doch wer kennt ihn schon wirklich?" Der Spiegel

Show description

Preview of Total Recall: Autobiographie PDF

Similar Biography books

De Niro: A Biography

The lifetime of Hollywood’s #1 motion picture actor, the elusive Robert De Niro, who shuns the limelight and barely provides interviews, written by means of the best movie critic and biographer of Spielberg, Kubrick, Woody Allen and George Lucas. Robert De Niro is the pre-eminent Hollywood personality performer of our time: movie images just like the younger Don Vito Corleone within the GODFATHER II, Jake l. a. Motta in RAGING BULL and Travis Bickle in TAXI motive force are the most brilliant ever wear celluloid.

Leon Uris: Life of a Best Seller (Jewish History, Life, and Culture (Hardcover))

Because the best-selling writer of Exodus, Mila 18, QB VII, and Trinity, Leon Uris blazed a route to superstar with books that readers couldn't placed down. Uris's 13 novels bought thousands of copies, spent months at the best-seller lists, seemed in fifty languages, and feature been tailored into both well known video clips and television miniseries.

I Got a Name: The Jim Croce Story

I acquired a reputation: The Jim Croce tale is an unforgettable, bittersweet, and deeply own biography of the proficient songwriter that captures the increase of the burgeoning counterculture of the '60s and early '70s. Written within the sincere, transparent voice of Jim Croce's widow and making a song accomplice Ingrid Croce, in addition to musician and author Jimmy Rock, the ebook vividly re-creates the times while younger, proficient musicians weren't sought out via slick tv indicates yet needed to hone their craft in dive golf equipment and care for the consistent realities of aiding themselves in anyway attainable.

The Talented Miss Highsmith: The Secret Life and Serious Art of Patricia Highsmith

Patricia Highsmith's the cost of Salt is now an important movie (Carol) starring Cate Blanchett and Mia Wasikowska, directed via Todd HayesA 2010 ny instances awesome BookA 2010 Lambda Literary Award WinnerA 2009 Edgar Award NomineeA 2009 Agatha Award NomineeA Publishers Weekly decide of the WeekPatricia Highsmith, one of many nice writers of twentieth-century American fiction, had a lifestyles as darkly compelling as that of her favourite "hero-criminal," the proficient Tom Ripley.

Extra resources for Total Recall: Autobiographie

Show sample text content

Schließlich fragte ich meine Mutter, wo das schöne Buch sei: Immerhin warfare das unsere Bibel! Sie sagte nur: »Wir mussten es abgeben. « Später bat ich meinen Vater manchmal: »Erzähl mir vom Krieg. « Oder ich stellte ihm Fragen danach, was once er getan oder durchgemacht hatte. Aber er sagte nur: »Da gibt es nichts zu erzählen. « Seine Lebensdevise conflict Disziplin. Wir hatten einen strengen, immer gleichen Tagesablauf: Wir standen um sechs Uhr auf, dann mussten Meinhard oder ich zum nächsten Bauernhof laufen und Milch holen. Als wir ein bisschen älter waren und anfingen, game zu treiben, kam zu unseren häuslichen Pflichten noch das education hinzu. Unser Frühstück mussten wir uns mit Sit-ups verdienen. Nachmittags nach den Hausaufgaben und der Hausarbeit wurden wir nach draußen zum Fußballtraining geschickt, egal wie schlecht das Wetter battle. Wenn wir nicht intestine spielten, wussten wir, dass unser Vater uns ausschimpfen würde. Er warfare auch fest davon überzeugt, dass guy sein Gehirn trainieren musste. Sonntags nach der Messe machten wir regelmäßig einen Ausflug. Wir besuchten ein anderes Dorf, sahen uns ein Theaterstück an oder einen Auftritt der Polizeikapelle. Abends mussten wir dann einen Erlebnisaufsatz schreiben, mindestens zehn Seiten. Mein Vater las ihn durch und gab uns unser Werk, übersät mit roten Korrekturen, zurück. Wenn wir ein Wort falsch geschrieben hatten, mussten wir es fünfzig Mal abschreiben. Ich liebte meinen Vater und eiferte ihm in allem nach. Ich weiß noch, dass ich als kleiner Junge einmal seine Uniform anzog und mich vor dem Spiegel auf einen Stuhl stellte. Die Jacke reichte mir quickly bis zu den Füßen, und die Mütze rutschte mir über die Nase. Für unsere kindlichen Probleme hatte mein Vater allerdings keine Geduld. Wenn wir ein Fahrrad wollten, sagte er uns, dass wir dann eben das Geld dafür verdienen müssten. Ich hatte immer das Gefühl, seinen Ansprüchen nicht zu genügen, nicht stark oder klug genug zu sein. Er gab mir zu verstehen, dass guy immer noch alles besser machen konnte. Viele Söhne wären von seinen Anforderungen erdrückt worden, doch auf mich färbte seine Disziplin ab. Seine Haltung battle für mich ein steter Ansporn. Meinhard und ich standen uns sehr nah. Wir schliefen in einem Zimmer, bis ich achtzehn warfare und zum österreichischen Bundesheer ging. Ich hätte gar kein eigenes Zimmer gewollt. Bis heute fühle ich mich wohler, wenn ich vor dem Einschlafen noch mit jemandem reden kann. Wie so oft bei Brüdern waren wir auch Konkurrenten, immer bestrebt, den anderen auszustechen und in der Gunst unseres Vaters aufzusteigen, der selbst auch vom Wettkampfdenken geprägt battle. Mit den Worten »Schauen wir mal, wer schneller ist« ließ er uns oft zum Wettlauf antreten. Wir waren größer als die meisten anderen Jungen, aber da ich ein Jahr jünger warfare als Meinhard, gewann im direkten Vergleich meist er. Ich hielt daher stets nach Gelegenheiten Ausschau, wo ich im Vorteil conflict. Meinhards wunder Punkt conflict seine Angst vor der Dunkelheit. Mit zehn schloss er die Volksschule in unserem Dorf ab und kam auf die weiterführende Schule nach Graz.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 4 votes